Cute Blue Flying Butterfly

Falsche Schwestern von Cat Clarke



Titel: Falsche Schwestern
Autor/in: Cat Clarke
Verlag: Fischer
Übersetzter: Jenny Mehrling
Einzelband
Einband: Softcover
Preis: 14,99 € kaufen? Amazon
Seiten: 400
Genre: Jugendbuch
Bewertung: 3 von 5 Punkten



Ein Buch mit einem interessanten Thema, welchem leider die Spannung fehlt. Auch die Charaktere waren für mich etwas farblos, obwohl diese einen guten Einblick in die Situation zeigen.
"Stell dir vor, du hast deine Schwester verloren. Kidnapping. Seit der Entführung vergehen deine Eltern vor Kummer. Das Loch, das deine Schwester in der Familie hinterlassen hat, ist immer schmerzhaft präsent. Alles fällt auseinander. Stell dir vor, deine Schwester taucht plötzlich wieder auf. 13 Jahre später! Bei deinen Eltern ist die Freude riesig. Alle scheinen glücklich, aber sie drängt sich so in den Mittelpunkt, dass für dich kein Platz mehr in der Familie ist. Sogar deinen Freund spannt sie dir aus. 
Doch dann passiert etwas, das alles verändert. Faith kennt ihre Schwester Laurel eigentlich nur von einem Foto. Ein lächelndes sechsjähriges Mädchen, das eines Tages spurlos aus dem Garten verschwand. Für Faith Familie beginnt ein Albtraum: Angst, Kummer, Pressekonferenzen, großangelegte Polizeisuche und Paparazzi. Doch dann, mehr als 13 Jahre später kommt ein Anruf. Eine junge Frau ist aufgetaucht. Und sie hat Laurels Teddy im Arm. Die Familie kann ihr Glück kaum fassen: Endlich hat Faith ihre große Schwester zurück. Dann aber schlägt ihre Freude um. Irgendetwas fühlt sich verdammt falsch an … In Faith wächst ein schrecklicher Verdacht. "
Als du klein warst, hattest du eine Schwester und dann war sie weg. Einfach mitgenommen. Aber Erinnerungen sind nicht wirklich da. Und auf einmal ist sie wieder da. Erst einmal ist alles gut, aber dann wird es immer dunkler und wird richtig erschreckend.

Der Anfang ist für mich noch etwas durcheinander. Aber auch einiger Zeit habe ich mich in das Buch eingefunden. Spannung kam leider nicht so sehr für mich auf, weil ich schon früh wusste, worauf es hinausläuft. Auch der Titel verrät viel.

Faith und auch die meisten andern fand ich nicht ganz so interessant. Meistens haben sie leider etwas farblos auf mich gewirkt und ich konnte wenig Bindung zu ihnen aufbauen.

Das Thema an sich, finde ich aber sehr interessant und auch die Gefühlswelt fand ich wirklich gut wiedergegeben. Was denkt Faith z. B. als ihre Schwester auf einmal wieder da ist. Es ist ja trotz Freude auch echt komisch. Auch hat ihre Schwester sehr viel erlebt und damit muss man auch umgehen.

Das Buch erhält von mir 3 von 5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen