Cute Blue Flying Butterfly

Spark - Die Elite 1 von Vivien Summer



Titel: Spark - Die Elite
Autor/in: Vivien Summer
Verlag: Impress (Carlsen)
Band 1
eBook
Preis: 3,99 € kaufen? Amazon
Seiten: 328
Genre: Jugendbuch
Bewertung: 4 von 5 Punkten



Der erste Band der Reihe mit der Elite, die Elementarkräfte beherrscht, war für mich ein guter Auftakt und hat mir einen kleinen Einblick in die Welt gegeben. Ich merke, wie viel mehr noch dahinter steckt und auch zwischen der Fehde zwischen New America und New Asia. Es liegt noch so vieles verborgen, was in den nächsten Bänden noch erzählt werden kann.
"Kurz vor ihrer Volljährigkeit stellt sich heraus, dass Malia zu den Glücklichen der Gesellschaft gehört – den Menschen, denen eine außerordentliche Gabe zuteilgeworden ist. Von einem Tag auf den anderen zählt sie zur High Society des Landes: der ELITE. Aber für die verschlossene, immerzu unsichtbar bleibende Malia geht damit ein Albtraum in Erfüllung. Nicht nur richten sich plötzlich sämtliche Augen der Nation auf sie, auch muss sie sich als Trägerin eines übernatürlichen Elements ausgerechnet von dem bislang unerreichbaren High Society Boy Christopher Collins ausbilden lassen. Dem Jungen, in den sie seit Jahren heimlich verliebt ist und in dessen Augen das gleiche Feuer lodert wie in ihren…"
Das ist der erste Band der Reihe.

Es handelt um Malia, die in einer Gesellschaft lebt, in der es eine Mutation gibt. Diese Mutation befähigt zu besseren Fähigkeiten und auch zu Kräften über ein Element. Diese hat aber viele Menschenleben ausgemerzt und dadurch gibt es auch die Rebellen. Malia wird getestet auf diese Gen, und das immer wieder und gilt als positiv und schon beginnt der Lauf.

Die Menschen mit dieser Mutation nennt man die Elite oder High Society. Sie haben alles, was sie brauchen und müssen sich nicht beschweren. Sie haben genug zu essen und müssen sich daher keine Sorgen machen, wie sie überleben sollen. Sie bekommen alles fast kostenfrei von der Regierung gestellt, da sie für diese auch arbeiten. Diese erstreckt sich über Luxusgüter, z. B. teuere Klamotten, Schmuck, Freizeitaktivitäten und auch Fans. Aber es ist hat nicht nur gute Seiten, sondern eben auch die schlechten und diese ist viel gravierender. Denn sie müssen kämpfen und könnten dabei auch ihr Leben verlieren.

Und dann gibt es eben die Rebellen, die ich oben schon erwähnt habe. Diese sind mit den Mutationen und auch der Herrschaft nicht einverstanden. Ihre Mittel sind manchmal auch einfach nur erschreckend und ziemlich zu hart. Das lässt mich wirklich erschaudern.

Haven ist der Ort, um den es hier geht. Dieser ist in den New America. Die Welt ist nicht mehr so, wie sie einmal war und ganz knapp gesagt, gibt es nur noch: Norden, Osten, Süden und Westen. 

Charaktere

Malia hält nicht viel von der Elite und will so auch nicht sein. Sie ist auch eher dagegen. Das kommt wohl auch von der Vorgeschichte mit ihrer Schwester. Das ist wirklich sehr gut nachvollziehbar und es ist daher nicht einfach so ein Antigrund. Das regt sie auf jeden Fall dazu an, mehr über die Schattenseiten nachzudenken.
Auch hat sie manchmal ein loses Mundwerk, aber eben auch nicht zu lose, so dass sie wichtigen Persönlichkeiten richtig auf den Schlips tritt. Es hält sich alles noch in einen gewissen Rahmen.

Sara ist eine gute Freundin von Malia. diese liebt die Elite und wäre unheimlich gerne eine von diesen, wie viele. Sie interessiert sich für Jungs und all den Mädchenkram. Schminkt sich gerne und schwärmt für Jungs. Sie hört Malia sehr gut zu und diese kann ihr eigentlich alles anvertrauen ohne direkt verurteilt zu werden. Leider zeigt sich später auch eine andere Seite an ihr. Ich hoffe, sie kriegt sich wieder ein.

Chris ist echt ein arroganter Arsch und noch viel mehr. Er ist einfach mega selbstsicher, spielt mit jeder und ist total manipulativ, aber er weckt in mir das Helfersyndrom. Er ist wirklich komisch zu Malia und immer wieder anders. Immer so hin und her gerissen, was manchmal schon etwas Klischee ist.

Kay wirkt wie eine rotzfreche Göre, die nicht viel von der Regierung hält. Sie spricht gerne gegen an und gibt gerne Kontra. Es wirkt so, als ob sie ihren Hass und ihre Abneigungen gerne zeigt, was nicht immer gut ist. Ich hoffe, sie lernt sich noch etwas zu bändigen, so wäre sie mir auf jeden Fall zu laut und aggressiv.

Das Buch erhält von mir 4 von 5 Punkten.

Kommentare:

  1. Uh, das klingt interessant. Danke für die Rezension, das Buch werde ich im Auge behalten :)
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lara :)

      das freut mich. Hoffe, wenn du es liest, es gefällt dir so gut wie mir :)

      Löschen