Cute Blue Flying Butterfly

George von Alex Gino



Titel: George
Autor/in: Alex Gino
Verlag: Fischer
Übersetzter: Alexandra Ernst
Einzelband
Einband: Hardcover
Preis: 14,99 € kaufen? Amazon
Seiten: 208
Genre: Kinderbuch (ab 10 Jahren)
Bewertung: 4,5 von 5 Punkten



Ein wirklich schönes Buch über die Anfänge, sich nicht als Junge zu fühlen sondern als Mädchen. Ich hätte mir doch noch etwas mehr Tiefgang gewünscht, der wohl auch entstanden wäre, wenn ein paar mehr Seiten vorhanden wären. Aber trotzdem ein wunderbares Buch.
"Sei, wer du bist! 
George ist zehn Jahre alt, geht in die vierte Klasse, liebt die Farbe Rosa und liest heimlich Mädchenzeitschriften, die sie vor ihrer Mutter und ihrem großen Bruder versteckt. Jeder denkt, dass George ein Junge ist. Fast verzweifelt sie daran. Denn sie ist ein Mädchen! Bisher hat sie sich noch nicht getraut, mit jemandem darüber zu sprechen. Noch nicht einmal ihre beste Freundin Kelly weiß davon. Aber dann wird in der Schule ein Theaterstück aufgeführt. Und George will die weibliche Hauptrolle spielen, um allen zu zeigen, wer sie ist. Als George und Kelly zusammen für die Aufführung proben, erzählt George Kelly ihr größtes Geheimnis. Kelly macht George Mut, zu sich selbst zu stehen."
George fühlt sich wie ein Mädchen, er ist aber ein Junge. Ich begleite ihn auf seinem kurzem Weg, wie er ein bisschen mehr herausfindet, aus sich heraustritt und sich etwas öffnet. Der Anfang von Allem.

Die Geschichte finde ich wirklich toll. Sie ist spannend und ich möchte gerne erfahrene, wie George sich fühlt. Toll finde ich auch, dass er sich immer als "sie" sieht. Auch ihren kleinen Weg mag ich gerne verfolgen. Es ist nicht alles einfach und hier wird nur der Anfang aufgezeigt. Ich hätte mir einfach noch ein paar Seiten mehr gewünscht, wo noch mehr Probleme dargestellt werden. Es war trotzdem schonmal ein Anfang.

George ist ein Mädchen und so ist er auch. Er ist eher emotionaler und möchte sich gerne schminken und so zu recht machen, wie ein Mädchen. Wie schwer es ihm immer wieder fällt, wird auch ganz klar. Es ist eben nicht ganz normal und auch er selbst muss sich erstmal sicher sein.

Seine beste Freundin Kelly finde ich hier ganz toll. Sie ist das Paradebeispiel einer guten Freundin, denn ich glaube, genau sowas braucht man um auch am Ball zu bleiben. 
Das Buch erhält von mir 4,5 von 5 Punkte


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen