Cute Blue Flying Butterfly

Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks von Cynthia Hand



Titel: Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks
Autor/in: Cynthia Hand
Verlag: Haper Collins
Reihe: Einzelband
Einband: Hardcover
Preis: 16,90 € kaufen
Seiten: 320
Genre: Jugendbuch
Bewertung: 4 von 5 Punkten



Das Buch ist unheimlich traurig und deprimierend. Aber das Leben ist nicht immer nur rosig und schön und es passieren auch Dinge, die einen sehr runterziehen, andere mehr als andere. Hier wird einfach furchtbar gut dieses Gefühl transportiert und welches ich auch richtig gut nachvollziehen kann. Ganz knapp gesagt, erzählt es über das Leben. 
"Es war der zwanzigste Dezember. Hinter mir lagen genau sechs Monate mit Steven. 183 Tage voller Küsse, bevor die Gleichung sich änderte. Unwiderruflich. Das letzte Mal, dass Lexie glücklich war, war davor. Als sie einen wunderbaren Freund hatte, den Traum, Mathematik zu studieren, und einen Bruder. Tyler. Nun ist sie für die anderen nicht mehr das Zahlengenie, sondern nur noch das Mädchen, dessen Bruder sich umgebracht hat. Um mit der Trauer fertigzuwerden, beginnt Lexie, ihre Gefühle aufzuschreiben. Doch leider ist das Leben keine Gleichung, sonst könnte sie die quälende Ungewissheit auflösen: Tyler hat ihr vor seinem Tod eine SMS geschickt, die sie nicht beachtet hat. Hätte sie alles ändern können? Der Gedanke verfolgt Lexie wie ein Schatten. Bis sie erfährt, was es braucht, um ihr Glück wahrscheinlicher zu machen."
Dieses Buch hat mich sofort in seinen Bann gezogen, der Schreibstil lässt mich durch das Buch fließen. Hier wird ein unheimlich trauriges Thema angesprochen, welches mir wirklich nah geht, auch wenn mir sowas nicht passiert ist. Lexies Gefühle und gerade ihre nicht Gefühle werden gut transportiert.

Lexie selber war ein lebensfrohes Mädchen. Bis zu dem alles entscheidenen Tag. Ab dann hüllt sie sich in eine Glocke aus dem Nichts. Einfach viel nicht fühlen. Doch manchmal kann sie es nicht verhindern und das schwarze Loch bricht auf, was sie fast verschluckt.
Ihre Mutter ist durch den Vorfall auch in sehr großes Loch gestürzt und geht etwas anders mit dem Thema um als Lexie. Lexie die nichts fühlt und ihre Mutter die zu viel fühlt.
Und hier sehe ich mal hinter die Fassade der Menschen, die trotzdessen immer sagen, es geht mir gut, es ist alles okay. Obwohl so gar nichts okay ist. Aber was für Hilfe brauchen diese.
Auch wie unterschiedlich Menschen mit Trauer umgehen, wird hier gezeigt.

Und dann sind dort noch Lexies Freunde und Ihr Ex. Die sich auch einfach nur Sorgen um sie machen und nicht wissen, was sollen sie machen. Denn was kann man schon tun? Eigentlich nur darauf warten, dass der Schmerz irgendwann weniger wird und man wieder mehr lebensfähiger wird. Denn es wird nicht besser werden und auch niemals gut. Es bleibt einfach immer ein Loch. 
Das Buch erhält von mir 4 von 5 Punkte
Vielen Dank an den Verlag und bloggdeinBuch für dieses Buch.

Kommentare:

  1. Hey,

    Super Rezension. Dein Blog gefällt mir echt gut ich bleibe mal als Leser da. :)

    LG Jessii

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jessi :)

      danke, danke und danke ;) Da schaue ich doch mal bei dir vorbei ;)

      Liebste Grüße

      Löschen
  2. Hallöchen Sine,

    hoffe es ist ok wenn ich deine Rezension bei mir verlinke :-*
    Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks

    Wünsche dir noch ein schöne Woche:-*

    Nadine ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nadine :)

      klar :)

      Wünsche dir auch eine schöne Woche ;)

      Löschen
  3. Huhu meine Liebe :D

    schöne Rezi! Das klingt wirklich traurig und berührend, aber auch lesenswert. Hach, wieder ein Buch für die Wunschliste xD.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebste Insi :)

      danke :D Du weißt doch, was die Wunschliste will, will die Wunschliste ;) Haha, hoffe es gefällt dir dann genauso gut wie mir.

      Liebste Grüße

      Löschen