Cute Blue Flying Butterfly

Rückkehr ins Zombieland von Gena Showalter



Titel: Rückkehr ins Zombieland
Autor/in: Gena Showalter
Verlag: Darkiss
Reihe: Reihe Band 2
Einband: Hardcover
Preis: 14,99 € kaufen
Seiten: 400
Genre: Jugendbuch
Bewertung: 3,5 von 5 Punkten



Leider konnte mich der zweite Teil nicht ganz so packen. Es ging größtenteils um das Drama zwischen Cole und Ali. Und das waren wirklich Probleme, die man sich selbst schaufelt. Das hat mich ein bisschen gestört. Daher war es auch nicht ganz so spannend. Zum Ende hin wurde es aber wieder richtig spannend. Jetzt hoffe ich darauf, das Band drei wieder besser wird. 
"Seit Alice „Ali“ Bell weiß, dass Zombies wirklich existieren, geht sie mit ihren neuen Freunden auf die Jagd. Immer seltsamere Dinge geschehen dabei um sie herum: Spiegel scheinen plötzlich ein Eigenleben zu entwickeln, die Toten sprechen zu ihr. Am schlimmsten aber: In Ali selbst entwickelt sich eine dunkle Seite, die sie dazu antreiben will, furchtbare Dinge zu tun. Nach einer nächtlichen Jagd hat Ali merkwürdige Erinnerungslücken … Verbindet sie mit den Zombies womöglich mehr, als sie ahnt? In dieser Situation braucht sie ihren Freund Cole mehr denn je. Aber ausgerechnet jetzt zieht er sich immer mehr von ihr zurück. Ali ist allein und den dunklen Mächten, die an ihr zerren, ausgeliefert …"
Wer den ersten Band noch nicht gelesen, sollte diese Rezension nicht weiterlesen. Teil 1 habe ich leider nicht rezensiert, fand es aber ganz gut.

Was ich sehr schön finde ist, dass einiges am Anfang nochmal wiederholt wird. Das finde ich sehr schön, da der erste Teil doch schon ein Weilchen her war. So konnte ich mich prima wieder an vieles erinnern.

Ali hat ja so ihre Probleme, besonders mit ihrer sonderbaren Gabe. Es erscheint hier vieles mysteriös. Ich mag sie aber schon ganz gerne. Auch Cole ist sehr mysteriös. Ach den könnte ich manchmal echt erwürgen. Diese Logik *grrrr
Da fällt mir immer wieder ein, jeder kann selber entscheiden und du musst nicht für andere entscheiden. Auch wenn ich einiges nachvollziehen kann, aber ich steh mal so gar nicht auf den Typ Mann, der einen großen Beschützerinstinkt hat und es am liebsten hat, wenn Frau zu Hause bleibt. Wenn andere dabei sind, ist er auch eher härter zu Ali, was mich auch ein wenig nervt.
Und dazu kommt seine alles fressende Eifersucht, die einfach so machen zerstört. Dadurch sagt er auch nicht einfach die Wahrheit, sondern sagt irgendwas doofes und lässt Ali stehen. Da könnte man doch vielen Problemen aus den Weg gehen, wenn man einfach mehr redet. Ach aber dann würde natürlich nicht so ein Stress herrschen.

Das Buch dreht sich größtenteils um die verqueren Liebesprobleme von Cole und Ali. Nebenbei geht es auch um wichtigere Dinge. Leider konnte mich das Buch auch nicht so wirklich packen. Es ließ sich ganz leicht lesen. Aber meistens war es nicht ganz so spannend. Am Ende gab es da so knapp 100 Seiten, die ich schon sehr spannend fand. Ich hoffe, das der dritte Band ein bisschen weniger Beziehungsdrama bereithält. 
Das Buch erhält von mir 3,5 von 5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen