Cute Blue Flying Butterfly

Showdown im Zombieland von Gena Showalter



Titel: Showdown im Zombieland
Autor/in: Gena Showalter
Verlag: Darkiss
Reihe: Reihe Band 3
Einband: Hardcover
Preis: 14,99 € kaufen
Seiten: 400
Genre: Jugendbuch
Bewertung: 2,5 von 5 Punkten



Ich bin zu alt für dieses Buch. Je mehr ich gelesen habe, desto schwerer fällt es mir. Ich hatte mehr und mehr Schwierigkeiten, durch das Buch zu kommen. Ich finde die Beziehungskisten hier eher sehr anstrengend und das ist auch das was mich an dem Buch am meisten stört. 
"Während Ali endlich ihre Beziehung mit Cole genießen kann, braut sich neues Unheil zusammen: Anima Industries überfällt die jungen Zombiejäger, vier der Freunde sterben. Eine klare Kriegserklärung - bis Ali bei der nächsten Attacke entdeckt, dass sie Untote kontrollieren und Schwerverletzte heilen kann. Eine sehr nützliche Gabe im alles entscheidenden Showdown, und doch ein zweischneidiges Schwert: Die überaus seltene Fähigkeit kann nämlich nur vererbt werden - und beweist, dass Ali mit der verräterischen Jägerin verwandt sein muss, die Coles Mutter zum Zombie machte. Wie soll ihre Liebe diesen Schlag verkraften?"
So als kleine Info, das ist Teil drei der Reihe. Teil eins habe ich nicht rezensiert, Teil findet ihr hier.
Teil eins fand ich ganz gut, Teil zwei war leider zu viel Beziehungsdrama. Leider habe ich die Vermutung, dass es hier das Gleiche ist.

Hier gibt es zu Anfang auch immer wieder kleine Wiederholungen, die ich ja zum Glück nicht brauche (Teil 2 habe ich ja gerade erst beendet). Aber ich finde sowas immer gut, da ich leicht vergesslich bin :S

Ali mag ich immer noch. Sie ist stark, macht nicht so viel Unsinn und kämpft gut. Manchmal ist sie aber auch bissl störrisch. Mit Cole ist sie manchmal auch sehr komisch. Genauso wie Cole. Das der immer so ein Geheimnis aus dem machen muss... Kann er nicht einfach mal was sagen, NEIN...

Kat und Reeve sind auch beide sympathische Personen. Was ich an beiden nicht so gerne mag, ist dass sie einfach drauf losrennen wollen. Besonders Kat. Das hat nichts mit Mut zu tun, sondern mit Dummheit. Weil beide einfach nicht stark genug sind und auch anders helfen können. Die Beziehung zwischen Kat und Frosty finde ich eher besorgniserregend. Besonders wie Kat immer drauf ist.

Ich kann so eine Art Beziehung auch nicht wirklich nachvollziehen, ist vielleicht auch das Alter. Ich weiß es nicht.

Die Geschichte an sich, finde ich aber spannend. Und auch was alles für Geheimnisse aufgedeckt werden. 
Das Buch erhält von mir 2,5 von 5 Punkte
Vielen Dank an bloggdeinBuch und den Verlag für dieses Buch. 

Kommentare:

  1. Oh wie schade, dass es dir nicht so gut gefallen hat. ich denke Kat ist eben kat. So kompensiert sie das mit ihrer Krankheit und sie hat doch mal gesagt dass sie immer Schluss mit Frosty gemacht hat, wenn es ihr schlecht ging, weil sie nie wollte, dass er sie so sieht, und jetzt wo er es sowieso weiß, ist das für mich ehr spaßig. Sie machen Schluss und sind trotzdem zusammen und so funktionieren die beiden eben.
    Aber ich finde es wirklich sehr interessant, wie andere die verschiedenen Personen und Beziehungen auffassen.
    LG
    Fiorella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Fiorella :)

      ich fand es auch sehr schade. Es war mir einfach zu viel... Kommt aber auch immer auf die Stimmung an. Aber ich kann so eine Art Beziehung auch nicht wirklich nachvollziehen. Das mit Kat schon, aber ich würde halt so nicht handeln. Ich muss vor meinen Freund nicht die starke Maus zeigen.
      Es kommt ja immer drauf an, wie doll die Gewichtung darauf ist. Kenne es auch aus anderen Büchern, da fand ich sie gar nicht nervig, aber viele fanden sie dann ganz schrecklich. Jeder fühlt anders, ne, zum Glück ;)

      Liebste Grüße

      Löschen