Cute Blue Flying Butterfly

Sternschnuppenschauer von Ann-Kathrin Wolf



Titel: Sternschnuppenschauer
Autor/in: Ann-Kathrin Wolf
Verlag: Impress (Carlsen)
Einzelband
Einband: eBook
Preis: 3,99 € kaufen? Amazon
Seiten: 346
Genre: Jugendbuch (ab 14 Jahren)
Bewertung: 4,5 von 5 Punkten



Ich mochte das Buch wirklich gerne durchlesen. Es war wieder sehr impresstypisch, was mir sehr gut gefallen hat. Locker und doch etwas Tiefgang und Charaktere, die man einfach nach einer Zeit ins Herz schließt.
"Cassie liebt die Sterne. Aber vor allem liebt sie es mit ihrem Vater in Sternschnuppennächten auf Wunschfang zu gehen. Bis er bei einem Autounfall ums Leben kommt und ihre Welt zusammenbricht. Dass sie daraufhin den Sommer ausgerechnet am Meer bei den Atkins verbringen soll, macht alles nur noch schlimmer. Denn dieser Ort hält zahlreiche schmerzhafte Erinnerungen für sie bereit. Sogar Logan, der süße Sohn der Atkins, ist keine große Hilfe. Mal ist er nett und einfühlsam, dann benimmt er sich wie der letzte Mistkerl. Kann er die Sterne für Cassie wieder erstrahlen lassen?"
Cassie ist ein ganz niedliches Mädchen, auf den ersten Blick, aber hinter ihr versteckt sich viel Schmerz und dieser verbirgt sich auch hinter Logan. Können Sie zusammen gegen diesen Schmerz gegen an kämpfen?

Ich fand die Story sehr süß, wenn auch schmerzvoll ab und zu. Es gab auch richtig gute Momente, wo ich echt mitgefiebert habe. Beim Ende habe ich tatsächlich ein paar Tränchen vergossen. Also ich fand, dass das Buch wirklich vieles hatte. Einfach toll. Von allem etwas ;)

Cassie ist so verletzt, seid ihr Vater gestorben ist und sie leidet richtig. Cassie ist obwohl sie der Hauptcharakter ist, eher nicht ganz so auffällig. Ich mag sie einfach, auf Grund ihrer Art.
Summer ist da aber ein richtiger Wirbelwind und bringt sie stets auf andere Gedanken. Ein Sonnenschein einfach. Richtiger lieber Mensch, den man gerne zur Freundin hat.

Logan ist eher der Griesgram, sieht in allem nur das Schlechte und ist voller Hass. Was da wohl dahinter steckt? Aber irgendwie mag ich ihn trotzdem. Er wirkt immer so leidend und ist ja etwas das Klischee ;) 
Das Buch erhält von mir 4,5 von 5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen