Cute Blue Flying Butterfly

Frostseelen von Natalie Speer



Titel: Frostseelen
Autor/in: Natalie Speer
Verlag: Bastei Lübbe
Reihe: Einzelband
Einband: Paperback
Preis: 15,00 € kaufen
Seiten: 558
Genre: Fantasy
Bewertung: 4,5 von 5 Punkten



Die Story des Buches finde ich sehr spannend. Und auch die Charaktere mag ich gerne, besonders Anders. Thea ist manchmal total naiv und dann wieder misstrauisch. Sie kann ich schwer fassen, trotzdem ist sie meist ein angenehmer Charakter. Das Buch hält auch einige Überraschung und ist überaus spannend, besonders das Ende ist noch mal richtig gut gelungen.
"Der Krieg beginnt … Die ehrgeizige Thea meldet sich freiwillig, um an der Grenze im Norden gegen die vordringenden Barbaren zu kämpfen. Als Brennerin – jemand, der Feuermagie nutzen kann – sind ihre Dienste besonders wertvoll, und sie wird ohne Verzug an die Front geschickt. Vor ihrer Ankunft in den eisigen Grenzgebirgen hat sie Gerüchte über die Nordländer und ihre Eismagie gehört. Doch nichts hat sie auf die schreckliche Realität des Krieges vorbereitet. Und auf eine Gefahr, die viel schlimmer ist als jeder Krieg "
Thea ist eine ehrgeizige Frau, die ihre Ziele verfolgt. Sie will zu Ian und ihn retten und dafür zieht sie in den Krieg. Sie ist aber noch etwas grün hinter den Ohren und hat keine Ahnung vom Krieg. Sie ist einerseits totales Vertrauen zu ihren Freunden, ist aber andererseits total misstrauisch. Und dann ist sie auch teilweise noch richtig naiv und läuft einfach den nächsten Ding hinterher. Das passt für mich nicht ganz so zusammen. Aber trotzdem ist sie ein angenehmer Charakter. Man kann einfach gut mit ihr lesen, da es trotzdem noch eine andere Seite an ihr gibt.

Eleni ist sehr komisch und das von Anfang an. Sie weiß mehr, als sie sagt und sie ist immer sehr direkt. Außerdem ist sie sehr republiktreu und erkennt darüber hinaus auch manche Sachen nicht. Sie hat ihr Ziel auch klar vor Augen und setzt es mit allen Mitteln durch. Ich mag sie so gar nicht.
Ian ist genauso misstrauisch wie Eleni und ich mag ihn so gar nicht. Er ist sehr beschützend und hierarchisch veranlagt.

Und dann ist da noch Anders, er ist einfach anders und ich liebe ihn, auf Grund seines Verstandes.

Die Kommandanten und Hauptmänner sind schon sehr brutal und kennen eher weniger Gnade, aber sie wissen auch viel mehr als die Untergebenen und wissen, was bei den Grenzen abgeht. Auch hier wird wieder sehr gut erkenntlich gemacht, dass Krieg immer zwei Seiten hat. Thea und ihren Kameraden wurde daher auch einiges eingetrichtert, was nicht so stimmt.

Die Story finde ich sehr spannend. Thea will in den Krieg ziehen und entdeckt dort so viel Grauen und auch Unbekanntes. Es ist wirklich grausam und erschreckend und muss für sie alle ein Schock sein. Und es ergibt sich dadurch ein richtig kleines Abenteuer, was ich selber sehr spannend finde. Die knapp 560 Seiten verfliegen einfach so und ich kann das Buch gut durchlesen. Die letzten 100 Seiten sind nochmal richtig spannend und holen da noch den Rest hervor. So konnte mich das Buch vollendet packen. Die einzelnen Abschnitte sind immer aus Theas Sicht. 

Das Buch erhält von mir 4,5 von 5 Punkte
Vielen Dank an den Bastei Lübbe Verlag und Literaturschock für diese Buch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen