Cute Blue Flying Butterfly

Silfur - Die Nacht der silbernen Augen von Nina Blazon



Titel: Silfur - Die Nacht der silbernen Augen
Autor/in: Nina Blazon
Verlag: cbt
Einzelband
Einband: Hardcover
Preis: 16,99 € kaufen? Amazon
Seiten: 480
Genre: Kinderbuch
Bewertung: 3 von 5 Punkten



Das war das erste Buch der Autorin, das ich gelesen habe, für etwas jüngere. Im Verlag ist es ausgeschrieben ab 10 Jahre. Der Hauptcharakter Fabio und auch Tom und Elin sind alle um den dreh alt. Genau das fand ich auch sehr schwer. Die Idee fand ich ganz gut und auch gut umgesetzt, aber zu den Charakteren konnte ich keine Bindung aufbauen und auch habe ich wenig Interesse am Ausgang der Geschichte auf Grund des Alters.
"Sommerferien in Island, einem Land, in dem die Menschen sich am Lagerfeuer Geschichten über Elfenwesen und Wiedergänger erzählen. Doch handelt es sich dabei wirklich nur um Geschichten? Die Brüder Fabio und Tom sind sich da zunehmend unsicher. Gemeinsam mit Elín, dem wilden isländischen Mädchen, das ihnen nicht nur die Hauptstadt Reykjavík zeigt, sondern sie auch mit zu einem Reiterhof in der Nähe der berühmten Hraunfossar-Wasserfälle nimmt, stoßen sie auf eine geheimnisvolle Welt im Verborgenen …"
Um Fabio, Tom und Elin dreht sich dieses Buch und auch um Elfen. Fabio und Tom sind Brüder und fahren mit ihren Eltern nach Island. Dort treffen sie auf Elin, die wirklich ein frecher Wirbelwind ist. Und dort kommen sie mit Elfen in Kontakt.
Hört sich zauberhaft an? Ist es auch auf seine eigene Art.

Fabio ist der ältere Bruder von Tom, ist aber kleiner und auch nicht so intelligent wie er. Es scheint, als ob Tom alles besser kann und auch mutiger ist. Aber auch Fabio ist auf seine eigene Art mutig, aber auch oft leichtsinnig und hat Glück, dass es nicht schlimmer kommt. Auch ist er oft trotzig und macht genau das, was er nicht soll, er ist eben noch ein Kind.

Tom ist eher ein Wirbelwind und macht viel Unfug ohne groß drüber nachzudenken. Meistens kommt er damit auch durch.

Elin ist ein frecher Charakter, der mir selber etwas zu frech war. Es war manchmal einfach zu viel. Ich kann gut verstehen, dass viele ein Problem mit ihr haben, besonders da sie oft einfach das falsche macht.

In alle drei Charaktere kann ich mich nicht mehr wirklich hineinversetzen. Sie sind mir einfach zu jung gewesen. Das war auch das große Manko an diesem Buch für mich. Ich glaube, wenn man sich nicht an dem Alter und Verhalten auf Grund des Alters nicht so stört, kann es ein schönes Buch sein. 
Das Buch erhält von mir 3 von 5 Punkte

1 Kommentar:

  1. Haha, da hast du dir ja ein sehr schwierig zu bewertendes Buch ausgesucht! ;) Finde ich gut, dass du trotzdem so analytisch rangegangen bist.

    Ich würde ja schätzen, dass ich meine ersten Kinder- und Jugendbücher heute total furchtbar und flach finden würde. Aber manche Kinderklassiker sind schon toll - Die unendliche Geschichte, Harry Potter etc.

    Liebe Grüße du eine schöne Woche
    Katharina
    von Großstadtgedanken




    AntwortenLöschen