Cute Blue Flying Butterfly

Raven's Blood: Pechschwarze Schwingen von Sylvia Steele



Titel: Raven's Blood: Pechschwarze Schwingen
Autor/in: Sylvia Steele
Reihe Band I
eBook
Preis: 4,99 € Amazon
Seiten: 355
Genre: Jugendbuch (ab 16 Jahren)
Bewertung: 5 von 5 Punkten



Fantastischer erster Teil, der mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Ich konnte es kaum aus der Hand legen und habe es in jeder freien Minute weitergelesen. Ich habe mich schon so auf das Buch gefreut, weil es schon so gut klang, dass es aber so gut werden würde, hätte ich nicht gedacht. 
"Seitdem die 21-jährige Alexa Schwester und Mutter durch einen Autounfall verloren hat, scheint ihr der Boden unter den Füßen wie weggerissen. Erst mit Hilfe ihres Onkels kann sie wieder so etwas wie Glück empfinden. Doch dann taucht ausgerechnet Jake auf – der Mann, mit dem alles angefangen hat und der nicht nur Alexas alte Gefühle, sondern auch die vergangenen Ereignisse wieder aufleben lässt. Alexa weiß nicht, ob sie Jake noch einmal vertrauen kann, und auch der mysteriöse Rabe, dem sie seit seiner Ankunft immer wieder begegnet, wirft bei ihr weitere Fragen auf. Der Ruf des Raben wird es aber schließlich sein, der Alexas Schicksal offenbart und eine Macht hervorruft, die tief verborgen in ihr schlummert…"
Lexi wohnt mit ihren Onkel zusammen, nachdem ihre Mutter und ihre Schwester gestorben sind. Sie hat immer noch damit zu kämpfen. Und dann tauchen ihr Bruder Josh und Jake, der ihr Herz gebrochen hat auf. Was alles wieder aufreißt. Und dann taucht auch ein Rabe auf und es passieren allerlei komische Sachen.

Der Anfang wirkt wie eine ganz normale Jugendgeschichte, so ganz ohne Fantasy. Es ist jemand gestorben, sie ist traurig und dazu taucht noch Jake auf, über den sie nie hinwegkam. Ganz langsam kommen auch Fantasieelemente dazu, aber nur ganz langsam. Ich komme den Geheimnis auf die Spur, kann es aber nie wirklich fassen. Immer kommt irgendwas dazwischen, was meine Neugier nicht befriedigen will. Aber ich rücke diesem immer ein Stückchen näher und es ist so unglaublich, als ich es erfahre und ich bin so begeistert.

Ich kann und möchte auch nicht zu viel verraten, aber es tauchen Figuren im Buch auf, die mir sehr bekannt vorkommen. Besonders bei einem könnte ich Luftsprünge vollführen. Ich liebe diese Welt und mag es immer wieder gerne, die Figuren zu treffen.

Ich finde die Wortwahl der Autorin wirklich sehr angenehm. Die Geschichte ist aus der Sicht von Lexi geschrieben und gibt mir so einen Einblick auf ihr Gefühlsleben was auf mich sehr echt wirkt.
Über jeden Kapitel ist passend ein kleiner Rabe abgebildet.

Charaktere

Lexi hat furchtbar gelitten, ist aber in Kalifornien geblieben und ich denke, die Sonne hilft auch etwas dabei, dass es ihr nicht allzu schlecht geht. Sie hat goldbraunes Haar, blaubraune Augen und sieht wohl auch ziemlich gut aus. Sie hat alles noch nicht überwunden und hegt auch einen Groll gegen Jake, den ich gut nachvollziehen kann. Der war echt arschig.

Liv ist eine exotische Schönheit und hat wunderbare dunkle Haut. Die Augen sind beinahe schwarz, dazu passen die seidigen Haare, die ihr in Wellen fallen. Sie sieht aus wie ein Filmstar, mit ihren hohen Wangenknochen und den vollen Lippen. Sie ist eine gute Freundin von Lexi und war immer für diese da.

Lexis Onkel, Rick,  ist ziemlich groß, mit grünen Augen und attraktiv. Er hat kurze dunkle Haare und einen olivfarbene Haut, wie ein Beachboy eben. Er versteckt seinen Beruf vor ihr und das macht es ziemlich geheimnisvoll, als ob er Geheimagent ist. Er ist ein richtiger Papatyp, finde ich. Er beschütz Lexi gerne und hilft ihr. Er ist einfach für sie da und kann sich richtig gut in sie hineinversetzen.

Josh, Lexis Bruder, sieht genauso schön wie alle anderen aus. Er ist athletisch und hat grünbraune Augen. Er ist bestimmt ein Bild von einem Mann und keine kann ihn Wiederstehen. Er hat ein gutes Herz, auch wenn er mal die falschen Entscheidungen trifft.

Jake ist auch ein athletischer Typ. Er hat dunkelbraunes Haar und grünblaue Augen. Ach wie ich solche Augen liebe. Er scheint eigentlich ein netter und intelligenter Kerl zu sein, was ihn damals so geritten hat, keine Ahnung. Aber im Laufe der Geschichte, kommt auch davon immer mehr ans Tageslicht.

Das Buch erhält von mir 5 von 5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen