Cute Blue Flying Butterfly

Die steinerne Schlange von Iny Lorentz



Titel: Die steinerne Schlange
Autorenduo: Iny Lorentz
Verlag: Droemer Knaur
Reihe: Einzelband
Einband: Hardcover
Preis: 19,99 € kaufen
Seiten: 640
Genre: Historischer Roman
Bewertung: 2 von 5 Punkten


Das Buch lies sich zwar flüssig lesen und auch die Story war ganz interessant, leider war das Ende und auch vieles andere einfach vorhersehbar. Und Gerhild mochte ich als Hauptcharakter so gar nicht. Sie war mir teilweise zu kindisch und schaffte vieles im Alleingang. Wenn man Gerhild aber mag und die genannten Punkte nicht so stören, wird wohl viel Spaß mit dem Buch haben.
"Germanien im Jahre 213 nach Chr. Die junge Gerhild, Tochter eines Stammesfürsten, ist eine mutige und standesbewusste Frau. Als der römische Statthalter Quintus ihren Stamm aufsucht und sie zur Geliebten fordert, sind ihre beiden Brüder zu ihrem Entsetzen damit einverstanden. Sie will sich jedoch nicht in ein Schicksal fügen, das gleichbedeutend mit Sklaverei ist, und verlangt, dass der Römer um sie kämpfen soll. Da sie ahnt, dass ihre Brüder den Römer gewinnen lassen wollen, tritt sie selbst gegen ihn an. Was niemand für möglich gehalten hätte, geschieht: Die junge Frau siegt und blamiert Quintus damit vor ihrem Stamm und seinen eigenen Leuten. Der Römer will seine Niederlage nicht hinnehmen und sinnt auf Rache. Für Gerhild beginnt damit ein verzweifelter Kampf ums Überleben …"
Ich habe schon einige Bücher von den Autorenduo Iny Lorentz gelesen und fand diese bisher ziemlich gut. Daher bin ich auch zu diesen Buch gekommen.

Gerhild ist ein junges Mädchen, was sich selbst retten kann. Und auch für ihre Zeit schon etwas weiter ist. Sie kann nicht nur die weiblichen Tätigkeiten, sondern interessiert sich auf die männlichen. Weiterhin ist sie sehr neugierig. Auf der anderen Seite ist sehr übermütig und überschätzt sich selber. Sie hat ein großes Mundwerk und redet erstmal und stürmt wütend drauf los.
Außerdem überlebt sie einfach alles und kommt immer wieder davon, auch aus der brenzligsten Situation. Das ist für mich nicht wirklich realistisch. Außerdem braucht sie dabei auch oft keine Hilfe und schafft vieles alleine. Auf Grund dieser Eigenschaften mochte ich Gerhild immer weniger. Teilweise fand ich sie auch Arrogant anderen gegenüber, als ob sie sich für was besseres hält. Ich weiß, dass sie nicht so denkt, sie hat sich aber öfters so verhalten, besonders in Gegenwart von Julius.

Julius mochte ich ganz gerne. Er denkt öfter nach und entscheidet sich auch für die richtigen Dinge. Er hat Kampferfahrungen und daher ist er Strategisch sehr gut bewandert.

Und dann gab es da noch viele Barbaren und Römer die aufgetaucht sind. Auf beiden Seiten sind sowohl grausame wie auch friedfertige Leute aufzufinden.

Die Story dreht sich um die Römer und ihre Raubzüge. Gerhild gehört zu einen der Stämme, die nicht zu den Römern gehört, sich denen aber unterworfen hat. Die ist auch ganz interessant und es lässt sich leicht weiterlesen. Leider, kann ich das Ende schon erahnen.
Das Buch berichtet aus verschiedenen Sichten, welche gerade für den Verlauf wichtig sind. So werden auch die verschiedenen Sichtweisen klar. Es dreht sich aber meistens um Gerhild. 

Das Buch erhält von mir 2 von 5 Punkte
Vielen Dank an den Verlag und Literaturschock für dieses Buch.

Kommentare:

  1. Hallo Süße :)

    oh nur 2 Krönchen? Oo Damit hätte ich ehrlichgesagt nicht gerechnet... War schon so überrascht, als ich deine Bewertung auf Goodreads gesehen hatte.
    Auch ich habe von Iny Lorenz schon 2 Bücher gelesen und mir hat es auch gut gefallen, weswegen ich schon überlegt hatte, ob dieses neue Buch auch was für mich sein wird. Aber du klingst ja gar nicht überzeugt... Gerade was du zu Gerhild zu sagen hast, schreckt mich auch ganz schön ab. Und wenn das so vorhersehbar ist, dann ist ja auch die Spannung weg. Schade. Aber ich denke, es kommt erstmal nicht auf die WuLi. Danke für die Rezi :).

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebste Eule ;)

      da bist du schon wieder :D Ich mochte Iny Lorentz bisher auch gerne. Leider lag es hier total am Hauptcharakter und der Unbesiegbarkeit von ihr. Das war leider nicht so meins. Aber generell mag ich das Autorenduo ;)

      Liebste Grüße

      Löschen